16903
post-template-default,single,single-post,postid-16903,single-format-standard,theme-eden,cookies-not-set,eden-core-1.0.4,woocommerce-no-js,eden-theme-ver-3.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,show_loading_animation,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Börsenhändler nutzten Preisanstieg nach DOE-Daten für Gewinnmitnahmen

 * Oil-News für Freitag den 06. September 2019 *

 

Die erste Euphorie darüber, dass sich die USA und China offenbar darauf geeinigt haben, die nächste Runde von Handelsgesprächen auf Ministerialebene Anfang Oktober durchzuführen, verflog am Donnerstag relativ schnell. Die zuletzt wieder besseren Konjunkturdaten dürften die Marktteilnehmer im Vergleich dazu mehr beeindruckt haben.

„Selbst mit der Ankündigung, dass sie die Handelsgespräche wieder aufnehmen werden, besteht weiterhin Unsicherheit im Hinblick auf dieses Thema und Befürchtungen, dass sich das Nachfragewachstum verlangsamen könnte, was den Markt prinzipiell daran hindert, noch weiter nach oben zu drängen,“ so Gene McGillian von Tradition Energy. Bei der BP rechnet man mittlerweile sogar schon damit, dass die Ölnachfrage 2019 nicht einmal mehr ein Wachstum von +1 Mio. B/T verzeichnen kann.

Die wöchentlichen Daten des DOE zur Produktnachfrage schienen die Sorgen über eine schwächere Nachfrageentwicklung gestern zu bestätigen. Der leichte Rückgang der US-Ölproduktion sowie die Beastandsabbauten bei Rohöl, die mehr als doppelt so stark ausfielen wie erwartet, sprechen jedoch zumindest auf kurze Sicht noch für eine eher knappe Angebotssituation.

Die längerfristige Einschätzung der Situation hängt einerseits davon ab, wie schnell die USA und China sich auf ein Handelsabkommen einigen können und andererseits davon, ob die OPEC+ Länder ihre Produktionskürzungen noch einmal intensivieren. Was das angeht, blicken die Marktteilnehmer gespannt auf das nächste Treffen des Gremiums zur Kontrolle der Produktionskürzungen (JMMC) am kommenden Donnerstag. Obwohl das JMMC keine Entscheidungen treffen kann, so gibt es der OPEC und ihren Verbündeten jedoch Handlungsempfehlungen. Auch wenn Analysten der Großbank Goldman Sachs nicht davon ausgehen, dass die OPEC+ Produktionskürzungen noch sehr viel Sinn machen, dürfte es den Ölbörsen leichten Auftrieb geben, sollte das JMMC kommende Woche eine weitere Verlängerung oder Intensivierung der Kürzungen empfehlen. Dieser Effekt dürfte jedoch ebenso wie die anfängliche Euphorie über den Termin für die nächsten Handelsgespräche zwischen den USA und China schnell verpuffen.

Die Futures an ICE und NYMEX blieben heute Morgen im Bereich der Hochs von Mittwochabend. Auch der Euro/Dollar-Kurs notiert weiterhin auf höherem Niveau, gab zuletzt allerdings etwas nach. Bei den rechnerischen Inlandspreisen deuten sich daher noch einmal leichte Preissteigerungen an.

 

 

Preisbestimmende Faktoren:

DOE Bestandsdaten
Russland will Produktion im September kürzen
Handelsgespräche zwischen China und USA für Oktober geplant
Iran: Nur bei Aufhebung aller US Sanktionen neue Verhandlungen
China und USA gehen bei Handelsstreit wieder aufeinander zu
Kanada verlängert Produktionsbeschränkungen
Saudi-Arabien kürzt Ölexporte September um 0,7 Mio. B/T
= Hurrikan Dorian
– Irans Ölexporte im August gestiegen
– OPEC Förderung im August gestiegen
– Russland hat im August mehr Rohöl gefördert
– OPEC Produktion im August gestiegen
– Russland hält Produktionsvorgaben von OPEC+ nicht vollständig ein
– Handelsstreit: Neue Strafzölle zwischen USA und China treten in Kraft

 

Die letzte Heizperiode war lang, Ihr Heizölvorrat könnte also niedriger sein als Sie erwarten. Das Wetter ist für heute wieder angenehm sommerlich gemeldet auch wenn der Herbst bereits vor der Tür steht. Gehen Sie doch mal in Ihren Keller und prüfen Sie Ihren Heizöl Vorrat. Der nächste Winter kommt bestimmt. Bei Bedarf würden wir uns über Ihre Anfrage freuen.  ->zur Preisanfrage

No Comments

Leave a Comment

NEWSLETTER ABONNIEREN
Ihnen gefällt was wir tun?

Na dann melden Sie sich JETZT zu unserem kostenfreien Newsletter an. Sie erhalten nur werthaltige Marktinformationen zum Thema Heizen mit Öl sowie nützliche Tipps. Garantiert!

Ihre Daten werden zu 100% nicht weitergegeben.